Werkstattunterricht in der Töpferwerkstatt

Arno Fuchs Schule

Textgröße:

Werkstattunterricht

übergeordnete Ziele

Für jede Werkstatt sind folgende übergeordnete Ziele formuliert:

- Entwickeln von Motivation und Freude an der Arbeit und ihren Ergebnissen, Stärkung des Selbstbewusstseins

- Entwickeln und Stabilisieren von Konzentrationsfähigkeit

- Erlernen, Kontakt in Einzel- und Gruppenarbeit und in Zweierbeziehungen aufzunehmen

- Verstehen und Umsetzen von Arbeitsanweisungen

- Erkennen, Unterscheiden, Zuordnen, Benennen und Gebrauch von Geräten, Werkzeugen, Maschinen und Werkstoffen

- Erlernen von Hygiene-, Sauberkeits-, Kleidungs- und Verhaltensregeln

- Einrichten eines Arbeitsplatzes

Die Werkstätten im Einzelnen:

Piktogramm der Backwerkstatt Backwerkstatt

Die Produkte der Backwerkstatt sind Kuchen und Torten. Die Schülerinnen und Schüler lernen vielfältige Tätigkeiten kennen: mit Hilfe von Bild- und Wortkarten werden Rezepte erarbeitet, Vorräte überprüft, Einkaufslisten erstellt und die Einkäufe im Supermarkt und beim Obsthändler erledigt. Die Zubereitung der verschiedenen Teigarten und Cremefüllungen verlangt je nach Rezept unterschiedliche Techniken. Die Schülerinnen und Schülerwerden an den Gebrauch und Aufbau elektrischer Küchenmaschinen, den Einsatz mechanischer Hilfsmittel und das Zubereiten per Hand herangeführt. Weitere Tätigkeiten sind: den eigenen Arbeitsplatz aufräumen und säubern, Geschirr spülen, abtrocknen und einräumen, die Backwerkstatt ausfegen, den getrennten Müll korrekt entsorgen, Schränke und Herde säubern, die Arbeitswäsche in der Waschmaschine waschen, aufhängen und bügeln bzw. mangeln. Alle Tätigkeiten werden arbeitsteilig durchgeführt. Jeder trägt zum Gelingen das ihm Mögliche bei.

Die Kulturtechniken werden bei der Erarbeitung der Rezepte, dem Erstellen der Einkaufslisten, beim Anwiegen und Abmessen der Zutaten und beim Schreiben der Rechnungen geübt.

Piktogramm "Bauen im Garten"-Werkstatt Hausservice

Diese Werkstatt beschäftigt sich einerseits mit handwerklichen Tätigkeiten im Bereich des Schulhofes und unterstützt die Gartenwerkstatt bei einigen im Gartenjahr anfallenden Arbeiten. Sie widmet sich andererseits und in besonderem Maße der Versorgung der Toiletten, Pflegestationen und Klassenräume der Schule mit Papierhandtüchern, Flüssigseife und Toilettenpapier. Seit Beginn dieses Schuljahres hat die Werkstatt auch den Ansatz von Desinfektionsmitteln und deren Verteilung  in den Räumen der Schule sowie deren genaue Dokumentation übernommen. Außerdem führt die Werkstatt auf Auftrag einen Teil der in der Schule anfallenden Reparaturarbeiten durch und setzt Mobiliar instand.

An Produkten bereitet die Werkstatt für den alljährlich stattfindenden Basar verschiedene Fruchtaufstriche zu, vorwiegend aus Früchten des Schulgartens. Vorweihnachtliche Gestecke werden gestaltet und Dekorationsobjekte meist aus Holz gefertigt.

Piktogramm Computerwerkstatt Computerwerkstatt

Die Computerwerkstatt bietet ihre Arbeit als Dienstleistung allen Klassen und Mitarbeitern der Schule an; die hier tätigen Schüler bearbeiten Fotografier-, Schreib-, Laminier- und Kopieraufträge. Darüber hinaus dokumentieren sie wichtige Schulereignisse fotografisch und gestalten dazu aktuelle Beiträge auf der Homepage der Schule.  Dabei werden alle nötigen Tätigkeiten von den Schülern weitestgehend selbständig ausgeführt: Bedienung der Digitalkamera, Bild- bzw. Textbearbeitung am Computer, Ausdrucken, Zuschneiden und ggf. Laminieren der fertigen Bilder. Als Produkte entstehen so hauptsächlich Fotos, die in Größe und Beschriftung den Kommunikationsbedürfnissen der Schüler der auftraggebende Klasse entsprechen und Wortkarten zum Einsatz in der Freiarbeit.
Die Schüler erwerben grundlegende Fertigkeiten im Umgang mit computer­gestützten Medien, Bedienung der Geräte, Speicherung von Daten auf unterschiedlichen Speichermedien, Steuerung von Programmen durch die Mausbewegung/Klicken. Sie lernen, geeignete Fotomotive selbständig auszuwählen und zu aussagekräftigen Fotoberichten zusammenzustellen.

Piktogramm Filzwerkstatt Kreativwerkstatt

In der Kreativwerkstatt werden verschiedene Techniken wie Nassfilzen, Bekleben von Gegenständen mit Schmucksteinen und einfaches Weben angeboten.
Nassfilzen erfordert wenige und einfache Arbeitsschritte, als Werkzeug die Hände, flüssige Seife und Wolle. Es wird mit verschiedenfarbiger Wolle gearbeitet, so dass die Schülerinnen und Schüler die Farbgebung bestimmen können. Flächen, Kugeln und Walzen entstehen, aus denen Topflappen, Blüten, Weihnachtskugeln, Mobiles und Schmuckperlen für die Weiterverarbeitung von Armbändern und Ketten gefertigt werden.
Das Bekleben von Gegenständen wie Bilderrahmen und Pappschachteln erfordert eine relativ gute Feinmotorik bei einfachen Arbeitsschritten. Die Schülerinnen und Schülern suchen die jeweiligen Schmucksteine nach Form und Farbe aus und bestimmen auch das zu klebende Muster.

Beim einfachen Weben wählen die Schülerinnen und Schüler die Wollfarben und das Muster aus. Beim einfachen Nagelwebrahmen bleibt das Produkt auf dem Holz und kann als Wandschmuck benutzt werden. Beim Weben auf einem Webrahmen können aus dem hergestellten Stoff Tischläufer, Untersetzer und Ähnliches hergestellt werden.

Piktogramm Gartenwerkstatt Gartenwerkstatt

Die Schülerinnen und Schüler lernen die jahreszeitlich bedingten Anforderungen bei der Pflege der Grünflächen des Schulhofs kennen.
Sie führen die folgenden Tätigkeiten durch: Jäten von Wildkräutern, Umgraben, Hacken und Harken von Beeten, Säen und Pflanzen von Nutz – und Zierpflanzen, Laub harken, Beschneiden von Sträuchern und Stauden, Ernten von Obst, Gemüse und Kräutern und deren Verarbeitung, Rasen mähen, Schnee fegen, Werkzeugpflege.
Als Werkzeuge werden Harken, Grubber, Spaten, Besen, Schubkarren, Laubbesen, Gartenscheren und Schneeschieber benutzt. Beim Mähen des Rasens lernen die Schülerinnen und Schüler einen mechanischen und einen elektrischen Rasenmäher kennen. Ein Erfolgserlebnis entsteht hauptsächlich durch die Erhaltung eines gepflegt aussehenden Schulhofs und die Beobachtung und Pflege der Pflanzen.
An Produkten entstehen Advents– und Ostergestecke, Vogelfutter, selbstgezogene Pflanzen und Kräuterprodukte und Salate aus geernteten Pflanzen.
Zwei – dreimal jährlich werden Gartentage für alle Klassen vorbereitet und durchgeführt.Alle Schülerinnen und Schüler beteiligen sich dabei an der Pflege der Grünflächen und bearbeiten Beete oder Pflanzkübel ihrer Klasse.

Piktogramm Holzwerkstatt Holzwerkstatt

Die Techniken Sägen, Schleifen, Bohren, Raspeln, Hobeln, Schrauben und Nageln werden im Umgang mit dem Werkstoff Holz geübt.
Neben den mechanischen Werkzeugen wie Hammer, Feile, Hobel, Raspel, Schraubenzieher und Bohrer werden auch Handmaschinen eingesetzt.
Die Herstellung von Gebrauchsgegenständen steht im Vordergrund. Es entstehen z.B. Tabletts, Garderobenhalter, kleine Aufbewahrungskästen, Nistkästen und Futterhäuschen. Reparaturen und individuelle Fertigungen für die Klassen gehören ebenfalls zur Arbeit der Holzwerkstatt.

Piktogramm Keramikwerkstatt Keramikwerkstatt

In der Keramikwerkstatt wird den Schülern und Schülerinnen der Umgang mit dem Werkstoff Ton und die verschiedensten Techniken der Tonbearbeitung wie Wulst-, Kugel-, Platten- oder Schlagtechnik vermittelt. Unter Zuhilfenahme von Gipsformen werden Teller, Schalen und Halbkugeln hergestellt und anschließend verziert. Die richtige Technik für dauerhafte Verbindungen von Tonteilen und die Gestaltung von verschiedenen Oberflächenstrukturen werden gezeigt. Hierfür werden Schlicker, farbige Tonmassen (Engobe) hergestellt, Glasuren angerührt und aufgetragen. Als Produkte entstehen individuelle Gartenskulpturen, wie Schafe, Kühe, Ziegen, Pferde, Esel, Hühner, Hähne, Enten, Frösche, Maulwürfe, Füchse, Eichhörnchen und Vögel. Weihnachtliche Dekorationsgegenstände wie, Weihnachts- und Schneemänner, Teelichthäuschen, Kerzenständer, Geschenkanhänger, Pilze, Engel und Teufel, sowie Adventsgestecke in selbstgetöpferten Schalen. 

    

Der Umgang mit Ton ist ein haptisches und sinnliches Erlebnis, die Beschäftigung mit Ton wird als wohltuend und entspannend empfunden und die Konzentration dabei gefördert. Diese Bedingungen ermöglichen es auch schwerstbehinderten Schülern und Schülerinnen, im Umgang mit dem Material Ton neue taktile Erfahrungen zu machen.  Im Vordergrund steht die Freude am Gestalten und am sichtbaren Erfolg, das Entdecken eigener Talente und Fähigkeiten.

Piktogramm Nähwerkstatt Nähwerkstatt

Die Arbeit in der Nähwerkstatt soll die Schüler dazu befähigen, einfache Produkte mit der Nähmaschine herzustellen oder zu deren Herstellung beizutragen.
Wir beginnen zunächst mit dem Nähen auf Papier und Filz und erlernen dabei Techniken wie Zuschneiden, Ketteln, Stecken, Heften, Zusammennähen und Steppen. Im Anschluss werden Gegenstände aus Stoff gefertigt. Mit Hilfe von Wort- und Bildanleitungen sollen die Schüler lernen, die einzelnen Arbeitsschritte weitestgehend selbständig zu verrichten.
Typische Produkte der Nähwerkstatt sind Lavendelsäckchen, Haargummis, diverse Taschen und Beutel, Schürzen oder Kissenbezüge. Bei Bedarf werden auch einfache Reparaturarbeiten durchgeführt.

Piktogramm Papierwerkstatt Papierwerkstatt

Hier werden Techniken wie Drucken, Malen, Prickeln, Schneiden, Kleben, Reißen, Stempeln, Kaschieren, Stanzen, Schablonieren, Heften und Falten angeboten.
Verwendete Materialien sind Schuhkartons, alte Ordner, Zeitungspapier, Metallfolie, Pappe, Bücher, Klebstoff, Kleister, Papier, Farben und Buntstifte.
Als Werkzeuge werden Pinsel, Schere, Lineal, Bleistift, Prickelnadel, Druckstöcke und Tapetenmusterrollen, Falzbein, Motivstanzer, Schablonen, Hebelschneidemaschine und Langarmhefter benutzt.

Daraus entstehen Produkte wie Weihnachtsbaumkugeln, Fensterschmuck, Baumschmuck, Bildermappen, Geschenkpapier, Schmuckkarten, Bilder, Schmuckkartons, Briefpapier, Bilderrahmen, Stehordner, Notizhefte, CD-Hüllen, Visitenkartenhalter, Papiermachéschuhe und Dekorationsobjekte aus gefalteten Büchern.